Henkel (Unternehmen)


Seitdem sind auch die Stammaktien an der Börse. Ein Beispiel für eine direkte Landnutzungsänderung ist die Umwandlung von Grasland in Ackerland für den Anbau von Raps oder Sojabohnen, eine indirekte Landnutzungsänderung ist die Umwandlung von Ackerland für den Anbau von Nahrungspflanzen in Ackerland für den Anbau von Energiepflanzen.

Inhaltsverzeichnis


Biodiesel kann im Prinzip als Bioheizöl verwendet werden, wobei aufgrund der guten Lösungsmitteleigenschaften hohe Anforderungen an die chemische Beständigkeit der verwendeten Heizanlagenkomponenten gestellt werden. Die Europäische Union ist, besonders im Verkehrsbereich, abhängig von auf Mineralöl basierenden Kraftstoffen. Bereits seit der Ölkrise in den er Jahren nahm die allgemeine Besorgtheit über die Abhängigkeit von Rohölimporten zu.

Die Berichterstattung über die globale Erwärmung , besonders seit der Klimakonferenz in Kyoto , regte zudem vielseitige Diskussionen über den Einfluss von Kohlenstoffdioxidemissionen auf das Klima an. Diese Politik verfolgt die EU aus ökologischen Gründen wie der Reduktion von Treibhausgasen und der Verminderung lokaler Umweltbelastungen durch Abgasemissionen , der Schaffung von Arbeitsplätzen und Einkommen und um einen Beitrag zu einer sicheren Energieversorgung zu leisten.

Dies konnte durch Verwendung von Biotreibstoffen in Reinform, als Beimischung oder durch Einsatz anderer erneuerbarer Energien erfolgen. Daraufhin begann eine intensive Diskussion über die Ökobilanzierung von Biodiesel in Deutschland und auf europäischer Ebene. Des Weiteren wurde am Oktober die Energiesteuerrichtlinie in Kraft gesetzt.

Die Richtlinie war nur sechs Jahre gültig, konnte aber bei Bedarf zeitlich ausgedehnt werden. Den Mitgliedstaaten wurde freie steuerliche Gestaltung zugesichert, solange die umweltpolitischen Ziele erreicht wurden.

Die Mitgliedstaaten meldeten den Fortschritt an die Europäische Kommission, die wiederum an das Europäische Parlament berichtete. Im Rahmen einer Politik zur Förderung erneuerbarer Energiequellen legte die Europäische Kommission im Jahr einen Aktionsplan für Biomasse vor mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit , die nachhaltige Entwicklung und die Versorgungssicherheit zu gewährleisten und die Abhängigkeit Europas von Energieeinfuhren zu verringern.

Die Strategie diente der Förderung von Biokraftstoffen in der EU und in Entwicklungsländern, wobei die Erforschung von Biokraftstoffen der zweiten Generation einbezogen wurde. Die Erneuerbare-Energien-Richtlinie vom April ersetzte die Biokraftstoffrichtlinie und hob sie auf. Mit dieser Richtlinie legten die Mitgliedstaaten der Europäischen Union verbindlich den bis zum Jahr zu erreichenden Anteil von erneuerbaren Energien am Gesamtenergieverbrauch fest.

Ein kontrovers diskutiertes Thema ist der Einfluss der indirekten Landnutzungsänderung englisch: Sie bezeichnet den Effekt, dass die Anpflanzung von Biomasse, etwa zur Palmölgewinnung für Biodiesel, die Flächennutzung für die Nahrungs- oder Futtermittelproduktion verdrängt. Vor dem Jahr wurden reine Biokraftstoffe wie Pflanzenöl oder Biodiesel gar nicht oder nur geringfügig durch die Mineralölsteuer belastet. Eine Änderung des Mineralölsteuergesetzes stellte zum 1.

Viele, vor allem gewerbliche Verkehrsteilnehmer, zogen einen wirtschaftlichen Vorteil aus dieser Regelung, der Marktanteil für Biodiesel stieg in der Folge stark an. Die daraus resultierenden Steuerausfälle führten in der Folge zur Reduzierung der steuerlichen Vorteile und zur Formulierung von erweiterten gesetzlichen Beimischungsquoten, um die Ziele bezüglich der Reduktion von Treibhausgasen einzuhalten. Das Gesetz stellte Anforderungen an eine nachhaltige Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen und zum Schutz natürlicher Lebensräume und forderte bestimmtes Kohlenstoffdioxidverminderungspotenzial.

Januar wird der Anteil von Biodiesel, der aus Altspeisefetten und tierische Altfetten hergestellt wurde, gegenüber dem Anteil von Raps-, Soja- oder Palmölmethylester doppelt gewichtet auf die Biokraftstoffquote angerechnet. Der Bundestag verabschiedete am Juni das Energiesteuergesetz , das die schrittweise Besteuerung von Biodiesel und Pflanzenöl-Kraftstoff vorsah.

Für beide Stoffe galt ab der volle Mineralölsteuersatz. Reiner Biodiesel wurde ab August mit neun Cent pro Liter besteuert, eine jährliche Erhöhung um sechs Cent war im Energiesteuergesetz verankert. Dies führte zu einem deutlichen Absinken des Biodieselanteils am Diesel-Gesamtbedarfsvolumen.

Deswegen wurde im Juni das Energiesteuergesetz geändert. Bereits im Dezember wurde die Besteuerung von Biodiesel im Zuge des Wachstumsbeschleunigungsgesetzes [93] erneut geändert. Da der Brennwert von Biodiesel unter dem von Mineralöl liegt, wird der volumenbezogene Steuersatz um zwei Cent unter dem Satz für fossile Kraftstoffe bleiben. Die Biokraftstoffrichtlinie wurde in Österreich im November durch eine Novelle der Kraftstoffverordnung in nationales Recht umgesetzt und im Juni angepasst.

Als Bemessungsgrundlage der Beimischungsquote dient der Energiegehalt der Kraftstoffe. Die Umsetzung der Biokraftstoffrichtlinie wurde in Österreich im Wesentlichen durch die Beimischung von Biodiesel erreicht.

Österreich verfügte über 14 Biodieselanlagen mit einer Produktionskapazität von knapp Biodiesel und andere Heiz- und Kraftstoffe, die gänzlich oder fast zur Gänze aus biogenen Stoffen hergestellt wurden, sind von der Mineralölsteuer befreit.

Biodiesel wird in der Schweiz bis sieben Prozent beigemischt, eine gesetzliche Beimischungspflicht für Biodiesel besteht jedoch nicht.

Juli ist Biodiesel in der Schweiz von der Mineralölsteuer befreit, sofern er gesetzlich festgelegte ökologische und soziale Kriterien erfüllt. Die Markt- und Kapazitätsentwicklung für Biodiesel geht einher mit den politischen Vorgaben, besonders der steuerlichen Begünstigung sowie dem vorgeschriebenen Beimischungsanteil zum Petrodiesel. Nach mehreren Jahren mit steigenden Absätzen ging der Verkauf von Biodiesel-Reinkraftstoff in Deutschland ab zurück.

Der kraftstoffbedingte Mehrverbrauch, technische Restrisiken und gegebenenfalls Umrüstungskosten waren nur durch einen Preisvorteil für Biodiesel auszugleichen. Durch die obligatorische Beimischung von Biodiesel zu fossilem Diesel erhöht sich der Absatz in diesem Segment, dies glich die Verluste beim Reinkraftstoff jedoch nicht aus. Gleichzeitig stieg auch die Herstellungskapazität für Biodiesel, allein zwischen und vervierfachte sich die Kapazität von 1,2 auf 4,8 Millionen Tonnen.

Im Jahr produzierten in Deutschland insgesamt 51 Hersteller Biodiesel, davon waren 31 Unternehmen in den neuen Bundesländern ansässig.

Dies erklärt sich aus dem Marktanteil der zugelassenen Personenkraftwagen mit Dieselmotor. Dabei handelte es sich um US-Biodiesel, der über diese Drittländer exportiert wurde. Argentinien erhebt auf landwirtschaftliche Erzeugnisse einen hohen Exportzoll , während der Zoll auf verarbeitete Produkte wie Biodiesel niedriger ist. Da Biodiesel aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird, ersetzt sein Gebrauch Kraftstoffe auf Erdölbasis, deren künftige Verfügbarkeit bereits mittelfristig als begrenzt angesehen wird.

Zudem mindert Biodiesel als erneuerbarer Energieträger die Importabhängigkeit der deutschen Energieversorgung im Kraftfahrsektor, da momentan kein Alternativantrieb in ausreichender Menge und Effizienz zur Verfügung steht.

Die Ökobilanz muss neben dem mit Treibhausgasemissionen verbundenen Fremdenergieeinsatz bei der Gewinnung von Biodiesel auch die durch Landnutzungsänderung verursachten Effekte betrachten. Die Untersuchung der biologischen Abbaubarkeit von Biodiesel und dessen Blends durch die Messung der Kohlenstoffdioxidentwicklung zeigte, dass Biodiesel verschiedener Herkunft leicht biologisch abbaubar und daher bei Leckagen weniger umweltbelastend als herkömmlicher Diesel ist.

Reines Pflanzenöl gilt als nicht wassergefährdend. Die Werte sind vergleichbar mit dem Abbau von Dextrose. Gaschromatografische Untersuchungen des Abbaus von B50 zeigten, dass sich die Abbaurate des Dieselanteils gegenüber der von reinem Diesel verdoppelte. Untersuchungen zeigten, dass sich die mikrobiologischen Gemeinschaften durch den Abbau von Biodiesel und seinen Blends auf den kontaminierten Böden veränderten.

Die schnelle biologische Abbaubarkeit des Biodiesels kann sich im praktischen Einsatz in Kraftfahrzeugen als Nachteil auswirken, da sie einhergeht mit einer schlechten Alterungsbeständigkeit.

Im Vergleich zu Dieselkraftstoff wird eine Reduktion der Emissionen von Kohlenwasserstoffen , Kohlenstoffmonoxid und Feinstaub gefunden. Demgegenüber wird in den meisten Studien über erhöhte Emissionen von Stickstoffoxiden berichtet. Verringert werden kann die Rohemission durch NO x -Speicherkatalysatoren oder selektive katalytische Reduktions -Systeme. Bei der Produktion von Biodiesel aus Ölpflanzen fallen kaum Abfälle an, da alle Kuppelprodukte verwertet werden.

Rapsstroh wird gehäckselt und in den Boden als organischer Dünger eingearbeitet. Es trägt zum Erhalt des Humuskörpers und damit zur Bodenfruchtbarkeit bei. Entsprechende Versuche wurden bereits in der Praxis durchgeführt und sind positiv verlaufen. Das bei der Umesterung entstehende Glycerin kann in der chemischen Industrie weiterverwertet werden, etwa in der Kosmetik.

Monomere wie 1,3-Propandiol , Epichlorhydrin , Acrylsäure und Propen können aus Glycerin hergestellt werden. Die Funktionalisierung von Glycerin führt zu Ethern , Acetalen , Ketalen und Estern , die als Kraftstoffadditiv für Ottokraftstoffe oder Diesel verwendet werden können.

Die Klimaneutralität von Biodiesel ist umstritten. Der Kohlenstoffdioxidbindung beim Wachstum der Pflanze müssen nicht nur die Kohlenstoffdioxidfreisetzung bei der Verbrennung gegenübergestellt werden, ebenso sind die bei Anbau, Herstellung und Nutzung anfallenden Emissionen klimarelevanter Stoffe zu berücksichtigen. Neben Kohlendioxid spielen hier vor allem die in ihrer Höhe umstrittenen Distickstoffmonoxid -Emissionen eine Rolle, die als eine bedeutende Quelle ozonschädlicher Emissionen gelten.

Bei dieser Darstellung wird nicht berücksichtigt, dass beim herkömmlichen Diesel zusätzlich chemisch gebundene Energie Rohöl zugeführt werden muss, die aus einem endlichen Reservoir entnommen wird.

Beim Biodiesel wird im Gegenzug die Strahlungsenergie der Sonne vernachlässigt, die sowieso vorhanden und praktisch unerschöpflich ist. Bei einer alternativen Form der Kraftstoffgewinnung aus Biomasse zu Sundiesel wird die gesamte Pflanze verwendet, wodurch sich der Bruttokraftstoffertrag in etwa verdoppelt.

Bei Untersuchungen des Rapsanbaus für die Biodieselerzeugung in Polen und den Niederlanden wurden für den Erntefaktor englisch: Das Umweltbundesamt stellte in einem Bericht vom 1. In diesen Fällen ist es wichtig, dass ein Hersteller oder Händler Ihnen eine individuelle und umfassende Beratung bietet.

Wir kennen uns mit unseren Produkten bestens aus und helfen Ihnen gern dabei, die passenden Dielen für Ihre Terrasse zu finden. Sie erreichen uns stets über unsere Hotline. Wie werden WPC Dielen verlegt? Das Verlegen unserer WPC Terrassendielen ist dank Clip-System besonders einfach und kann auch von geschickten Heimwerkern ohne weiteres übernommen werden.

Trotzdem gibt es natürlich ein paar grundlegende Tipps, die Sie beim Aufbau Ihrer Terrasse beachten sollten, um Schäden zu vermeiden. Für die fachgerechte Verlegung der Terrasse ist eine feste Unterkonstruktion unerlässlich. Diese muss auf einem gut vorbereiteten und stabilen Untergrund aufgebaut werden. Für das Fundament bieten sich Kies, Punktbetonfundamente oder Steinfliesen an.

Achten Sie stets darauf, für Ihre Terrassendielen die jeweilige Unterkonstruktion des Herstellers zu wählen. Die Unterkonstruktion besteht aus festen Balken, die senkrecht zu der Verlegerichtung der Terrasse verlaufen und parallel zueinander positioniert werden. Der Abstand zwischen den einzelnen Balken fällt je nach Hersteller unterschiedlich aus. Je höher die Belastung der Terrasse, um so enger sollten die Unterkonstruktionen platziert sein. Sie mögen es besonders unkompliziert?

Dann wählen Sie eines unserer Komplettterrassensets. Unsere Terrassendielen werden mit einem einfachen Clip-System verlegt. Sie sind über spezielle Befestigungsclips auf der Unterkonstruktion angebracht und werden mit Systemschrauben befestigt. Unseren Dielen liegt eine ausführliche Verlegeanleitung bei. Mit ihr können auch Heimwerker ohne professionelle Hilfe ein optimales Ergebnis erreichen.

Halten Sie sich an die Anleitung, so entsteht in kurzer Zeit eine gerade, schöne Fläche und Sie können Ihre Terrasse schon bald nutzen. Weiter oben haben wir die Vorteile von einem Terrassenbelag aus WPC vorgestellt und dabei auch erwähnt, dass die schönen und stabilen Dielen besonders pflegeleicht sind.

Was Sie dennoch tun können, um Ihre Terrasse zu pflegen, verraten wir Ihnen im letzten Abschnitt unseres Kaufberaters. Wood-Plastic-Composites sind witterungsbeständiger als Holz. Auch bei starker Sonneneinstrahlung vergrauen sie über lange Zeit hinweg kaum. Allerdings kann sich die Farbe im Laufe der Zeit durchaus verändern, was sich vor allem bei teilüberdachten Terrassen bemerkbar macht. Hier kann es passieren, dass sich überdachter und nichtüberdachter Teil farblich unterscheiden.

Die Transportprobleme sowie Grundsätze der Unternehmenspolitik veranlassten Fritz Henkel, erneut einen Standortwechsel zu planen: Ab März produzierte Henkel in Düsseldorf-Holthausen — dort, wo sich noch heute die Firmenzentrale befindet. Sie entwickelte sich zu einem Spezialisten für Klebstoffe , später vor allem bei Kunstharzdispersionen für die Tapetenindustrie.

Cordes kam zu Henkel. Im Juni brachte Henkel Persil auf den Markt. Im Jahr wurde der Grundstein für ein Zweigwerk in Genthin gelegt. Hier entstand in den Zwanzigerjahren die modernste Waschmittelproduktion in Deutschland.

Oberflächentechnik wurde zu einem bedeutenden Geschäftsbereich bei Henkel. Die TheraChemie wurde von Henkel erworben. Ceresit wurde in die Henkel Bautechnik integriert. Nach der deutschen Wiedervereinigung kaufte Henkel die enteigneten Persil-Werke in Genthin zurück. Sie wurden allerdings wieder verkauft. Dabei seien im Lauf des Jahres mehr als Die hinzugekauften Geschäftsfelder hatten einen Umsatz von rund 1,83 Mrd.

Neuer Vorsitzender wurde der Unternehmer Kasper Rorsted. Er folgte auf Ulrich Lehner. Euro den nordamerikanischen Wasch- und Reinigungsmittelkonzern Sun Products [20] und stellte im November seine neuen strategischen Prioritäten und Finanzziele bis vor.

Im Jahr ist Henkel dem Global Compact der Vereinten Nationen beigetreten und hat sich damit zur Einhaltung der dort heute festgelegten zehn Prinzipien bekannt. Dieser wurde im Jahr in Kuala Lumpur , Malaysia , gegründet und setzt sich für die nachhaltige Gewinnung und Verwendung von Palmöl ein.

Gleichzeitig soll der Umsatz pro Produktionseinheit um 10 Prozent steigen und die Unfallrate um weitere 20 Prozent sinken. Beim Weltwirtschaftsforum in Davos im Jahr belegte das Unternehmen Platz 61 in der Liste der nachhaltigsten Unternehmen weltweit. Die von Henkel gefahrene Nachhaltigkeitsstrategie ist allerdings auch umstritten. Henkel setzt zwar bei der Produktion von Wasch- und Reinigungsmitteln nachwachsende Rohstoffe wie Palmöl ein.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches