Star Alliance – das erste und größte Luftfahrtbündnis

Nicht alle Airlines, die Miles and More als ihr Vielfliegerprogramm nutzen, sind Mitglieder der Star Alliance. Auch innerhalb der Gruppe der Star Alliance Mitglieder gibt es Unterschiede, was das Sammeln von Meilen angeht. Genauer gesagt könnt ihr.

Strategische Allianzen im Luftverkehr, dargestellt am Beispiel der Star Alliance Quantitativ ist die ökonomische Bedeutung des Luftverkehrs nicht eindeutig bestimmbar, da die durch Personenbeförderung und Gütertransport ausgelösten Wirkungen vielschichtig sind. Bereits Henry Ford beschreibt im oben genannten Zitat, wie wichtig das Zusammenarbeiten, ist, um erfolgreich zu sein.

Minimale Meilenanzahl für Statusleistungen und Gültigkeit

Strategische Allianzen im Luftverkehr, dargestellt am Beispiel der Star Alliance Quantitativ ist die ökonomische Bedeutung des Luftverkehrs nicht eindeutig bestimmbar, da die durch Personenbeförderung und Gütertransport ausgelösten Wirkungen vielschichtig sind.

Diese werden im Anschluss aufgezeigt. Zuletzt werden die wichtigsten Punkte noch einmal zusammengefasst. Diese sollen dann eine Antwort auf die in der Einleitung behandelte Frage geben, warum strategische Allianzen im internationalen Luftverkehr als Erfolgskonzept dienen.

Im Gegensatz zur horizontalen Verbindung, kooperieren Unternehmen mit vor- oder nachgelagerten Produktionsstufen. Aus Unternehmen aus verschiedenen Branchen und Produktionsstufen entstehen Mischkonzerne, um die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen.

Abhängig von der Intensität der Zusammenarbeit werden die Unternehmensverbindungen, wie in Abbildung 1 ersichtlich, klassifiziert: Die Konzentration stellt den höchsten Grad der Zusammenarbeit dar. Hierbei unterstellen sich ein oder mehrere Unternehmen ihrem Verbindungspartner. Beispiele hierfür sind Beteiligungen, Akquisitionen und Fusionen. Die Kooperation hingegen entsteht durch die Zusammenarbeit mehrerer Unternehmen, welche dadurch gemeinsame Interessen verfolgen.

Die Unternehmen innerhalb einer Kooperation agieren daher sowohl wirtschaftlich, als auch rechtlich selbständig. Hierzu zählen unter anderem strategische Allianzen. Eine konkrete Definition des Begriffs strategische Allianzen besteht nicht.

Unter strategischen Allianzen versteht man laut Gabler eine Zusammenarbeit zwischen mehreren Unternehmen. Dadurch können Ziele erreicht werden, welche ein einzelnes Mitglied nicht alleine erreichen könnte. Bei strategischen Allianzen handelt es sich um langfristige Unternehmenskooperationen. Der Eintritt ist freiwillig und jederzeit kündbar. Eine Grundvoraussetzung für die Zusammenarbeit sind gegenseitiges Vertrauen und Loyalität.

Business economics - Business Management, Corporate Governance. BWL - Personal und Organisation. Hausarbeit, Bachelorarbeit, Diplomarbeit, Dissertation, Masterarbeit, Interpretation oder Referat jetzt veröffentlichen!

Fordern Sie ein neues Passwort per Email an. Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis 1 Einleitung 1. Arten verschiedener Unternehmensverbindungen Abbildung 2: Eine ähnliche Liberalisierungs-bewegung zeichnete sich ab auch in Europa ab. Um die Grundlagen für ein wettbewerbsgeleitetes Marktsystem zu schaffen, entwickelten die Länder der Europäischen Gemeinschaft einen dreistufigen Liberalisierungsplan , welcher bis Januar realisiert werden sollte.

Hierzu zählten unter anderem die völlige Tariffreiheit, der Wegfall von Kapazitätsbeschränkungen sowie die freie Ausübung der Verkehrsrechte innerhalb der Gemeinschaft. März in Kraft getretenen Open-Skies-Abkommen. Experten-meinungen zufolge wird dadurch die Passagierzahl zwischen Europa und den USA bis um rund 26 Millionen steigen. Auch in weiteren Teilen der Welt wie in Asien, Afrika und Lateinamerika werden Anstrengungen unternommen, die industriellen Strukturen nach europäischem und amerikanischem Vorbild zu verändern, indem sich die Unterzeichner weiterer Open-Skies-Abkommen gegenseitig uneingeschränkten Marktzugang einräumen und somit ihren Luftverkehr schrittweise liberalisieren.

Ein weiterer wichtiger Trend in der Luftverkehrsbranche ist die zunehmende Privatisierung von Luftverkehrsgesellschaften.

Nach Angaben von Boeing ist in den letzten 20 Jahren ein deutlicher Rückgang von staatlichen Kapital-beteiligungen an den ehemaligen Flag-Carriern zu vernehmen, was wiederum zu deutlichen Gewinnsteigerungen bei den entsprechenden Unternehmen führte.

Auf der anderen Seite sind weiterhin staatliche Interventionen in der Luftverkehrsindustrie durch die Gewährung von Subventionen zu verzeichnen. Die finanziellen Staatshilfen werden dabei teils heftig kritisiert, da sie unprofitable Fluggesellschaften künstlich am Leben erhalten und es dadurch zu Wettbewerbsverzerrungen im Luftverkehrsmarkt kommt.

Neben der Privatisierung von Fluggesellschaften ist eine verstärkte Konsolidierung der Luftverkehrsindustrie zu verzeichnen. Durch die Liberalisierung der Märkte kommt es auf nationaler Ebene zu einer erhöhten Akquisitions- und Fusionsrate, während im internationalen Rahmen die vermehrte Bildung strategischer Allianzen zu beobachten ist. Dies ist unter anderem auf die Nationality-Rule zurückzuführen, welche impliziert, dass Verkehrsrechte nur jenen Luftverkehrsgesellschaften erteilt werden, die mehrheitlich im Eigentum von inländischen natürlichen oder juristischen Personen sind.

Die Veränderungen der rechtlich-politischen Rahmenbedingungen im Luftverkehr haben folglich zu einem enormen wettbewerbswirtschaftlichen Wandel geführt.

War die internationale Luftverkehrsbranche bis noch deutlich von wettbewerbshemmenden Regulierungen und national-politischem Protektionismus geprägt, so war der Weg mit der Unterzeichnung des Airline Deregulation Act vom damaligen US-Präsidenten Jimmy Carter hin zu einer offenen Wettbewerbspolitik geebnet. Langfristig konnten sich jedoch nur die effektivsten Wettbewerber am Markt durchsetzen, sodass es zu einer Vielzahl von Zusammenschlüssen, Übernahmen und Konkursen unprofitabler Fluglinien kam.

Lediglich Nischenanbieter wie Low-Cost-Carrier und Charterfluggesellschaften konnten sich auf Grund ihres divergenten Geschäftsmodells in den letzten Jahren erfolgreich am Markt etablieren.

Um einen restriktiven Wettbewerb und damit verbundene Kundennachteile wie Preisabsprachen innerhalb der Allianzen zu vermeiden, haben die Aufsichts-behörden folglich ihr Augenmerk verstärkt auf das Wettbewerbsverhalten der strategischen Allianzen zu richten. Die Internationalisierung der Märkte und der damit einhergehende steigende Wettbewerbsdruck zwingen viele Unternehmen dazu, neue Wettbewerbs- und Wachstumsstrategien zu entwickeln, um langfristig ihre wirtschaftliche Existenz gegenüber der Konkurrenz absichern zu können.

Durch die Zusammenlegung gleichartiger Tätigkeiten zweier oder mehrerer Unternehmen entstehen auf Grund der gemeinsamen Nutzung von Ressourcen Kostenvorteile. Ein organisches Wachstum ist häufig nur in jungen Märkten möglich.

In reiferen Märkten wie dem Luftverkehrsmarkt sind Unternehmen vorrangig auf anorganisches Wachstum in Form von Unternehmensverbindungen angewiesen. Durch die Risikoaufteilung auf mehrere Partner soll das Unternehmensrisiko bei der Entwicklung neuer Produkte und Märkte in gerechter Weise auf die beteiligten Organisationen verteilt und somit minimiert werden. Das gemeinschaftliche Auftreten der verbundenen Unternehmen erhöht deren Verhandlungsmacht gegenüber Lieferanten und damit die Möglichkeit der Durchsetzung verbesserter Vertragskonditionen.

Das Eingehen von Unternehmensverbindungen reduziert den Wettbewerbsdruck, indem bisherige Konkurrenten zu Partnern werden. Zur Erreichung langfristiger Unternehmensziele steht einem Unternehmen grundsätzlich die Möglichkeit des isolierten Vorgehens oder des Eingehens von Unternehmensverbindungen zur Verfügung.

Im Vordergrund steht hierbei die Sicherung der Absatz- und Beschaffungsmärkte. Je nach Intensitätsgrad werden Unternehmensverbindungen in Kooperationen und Konzentrationen unterschieden:.

Im Rahmen des Luftverkehrs sind folgende wettbewerbspolitische Unternehmensstrategien von übergeordneter Bedeutung: Alleingang, Akquisition und Fusion, Branchen- d. Die Marktposition soll durch internes Wachstum gefestigt oder ausgebaut werden, ohne dabei auf externe Synergien zurückzugreifen.

Unternehmen, die im relevanten Markt agieren und nach gleichen oder ähnlichen Zielen streben, werden als unmittelbare Konkurrenz betrachtet. Dies wiederum führt nicht selten zu drastischen Umsatzeinbrüchen und Verlusten in Zeiten von wirtschaftlicher Rezession oder politisch-ökonomischen Sondersituationen wie den Terroranschlägen des Luftverkehrsgesellschaften, die sich für einen strategischen Alleingang entscheiden, leiden nicht selten unter einer schwachen Marktposition, einem Mangel an finanziellen Mitteln um die hohen Fixkosten zu decken, sowie mangelndem Know-how um sich gegenüber ihren Wettbewerbern zu behaupten.

Dies führt letztendlich dazu, dass unprofitable Fluggesellschaften ihre Strategiewahl ändern und zur langfristigen Existenzsicherung Unternehmensverbindungen mit ihren Wettbewerbern eingehen. Vollzogen wurde der Kauf bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht, da die kartellrechtliche Prüfung des Konsolidierungsbestrebens noch nicht abgeschlossen ist.

Es gibt dennoch in beschränktem Umfang Möglichkeiten, sich in Form einer gezielten Nischenstrategie im Alleingang am Markt zu behaupten. Dennoch lässt sich die strategische Entscheidung des Alleingangs als durchaus risikoreich einschätzen und ist daher im internationalen Luftverkehr nur für Nischenanbieter effizient und langfristig erfolgsträchtig.

Unter Akquisition versteht man die mehrheitliche oder vollständige Übernahme der Kapitalanteile eines anderen Unternehmens. Die Übernahme kann dabei freundlich, d. Das übernommene Unternehmen bleibt weiterhin bestehen, jedoch wird die wirtschaftliche Verfügungsgewalt auf die übernehmende Gesellschaft übertragen.

Bei der Fusion handelt es sich um die Verschmelzung von mindestens zwei rechtlich selbständigen Unternehmen durch Aufnahme oder Neubildung. Bei der Verschmelzung durch Neubildung geben die Unternehmen ihre Selbständigkeit auf und bilden ein neues Unternehmen. Erfolgt eine Aufnahme, so wird das Vermögen des einen Unternehmens auf das andere übertragen. Fusionen und Akquisitionen müssen sich dabei an konkreten strategischen und operativen Zielen orientieren wie Expansion, Stärkung der Marktposition sowie.

Technologie- und Know-how Transfer. Jedoch sind gerade im Luftverkehr derartig irreversible Konzentrationsprozesse mit einem enormen Kapitalbedarf verbunden, der gleichzeitig ein hohes Risiko birgt, wenn erhoffte Rationalisierungsmöglichkeiten und Effizienzsteigerungen nicht erfüllt werden. Internationale Akquisitionen und Fusionen im Luftverkehr spielen erst in letzter Zeit eine gewisse Rolle.

Zunächst wurde die Fusion nur behördlich genehmigt. Wir werden den Prozess des Überganges von US Airways zu oneworld genau beobachten und Meilensammler über zu erwartende Änderungen umgehend informieren. Ihr habt da leider eine wichtige Komponente nicht mit beleuchtet. Ist das bei anderen Allianzen auch so? Gibt es hier irgendwo eine Übersicht, die die Chance für gutgeschriebene Meilen aufzeigt?? Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail. Star Alliance, SkyTeam oder oneworld. Star Alliance, SkyTeam oder oneworld 4. Airline-Allianzen im Vergleich Quellen: Es gibt aktuell drei Allianzen , die für Vielflieger von Bedeutung sind und die meisten Airlines unter sich aufteilen: Middle East Airlines - Air Liban: SkyTeam die beste Airline Alliance?

Aktuelle Insider Tipps für Vielflieger! Unsere besten Tipps und Tricks für Vielflieger finden sich nur in unserem Newsletter. Mehrere tausend Leser profitieren schon davon. Unsere letzten Newsletter können Sie sich hier ansehen. Tragen Sie sich kostenlos ein. Natürlich können Sie sich jederzeit wieder vom Newsletter austragen. Artikel in Ihrem Netzwerk teilen: April at Juni at

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches