10 Dinge, die du über PET-Flaschen wissen solltest

Modal wird aus Buchenholz hergestellt, das ist die überraschend einfache Antwort. Konkret ist die Herstellung von Modalfasern ein sauerstoffbasierender chemischer Prozess, der in mehreren Verfahrensstufen abläuft.

Dort wechseln sich wellige Grund - bzw.

Gebärmutter

Ehrliche Ärzte werden ihre Kranken nicht ohne weiteres dazu ermuntern, sich für Verfahren herzugeben, bei denen sich kein eindeutiger Erfolg zeigen und im vollen Wissen der Erfolglosigkeit den Kranken über seine Nebenwirkungen hinwegtrösten.

Die telefonische Erstberatung ist natürlich kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten umgehend eine telefonische Rückmeldung und Vorschläge zum weiteren Vorgehen. Obwohl Heizöl ein hochwertiges technisches Produkt ist, unterliegt es einem natürlichen Alterungsprozess. Dieser Prozess findet ohne fremden Einfluss statt.

Begünstigt durch Wärme, Lichteinfall, Sauerstoffkontakt, Mikroorganismen, katalytische Wirkung von Metallen und ihren chemischen Verbindungen, bilden sich bei der Lagerung ölunlösliche Anteile, die sich zusätzlich zum Kondenswasser am Tankboden in Form von Schlamm ablagern.

Ein verbindliches Ansetzen eines grundsätzlichen Reinigungsintervalls ist nicht vorgeschrieben, dennoch empfiehlt es sich, für Stahltanks alle 5 bis 7 Jahre und für Kunststofftanks alle 7 bis 10 Jahre eine Reinigung durchführen zu lassen. Alle ablösbaren Rückstände, Wasser und Bodensätze werden hierbei aus Ihrem Tank entfernt und es kann ausgeschlossen werden, dass unsauberes Öl angesaugt und dem Ölbrenner zugeführt wird.

Nach Abschluss der Reinigungsarbeiten wird eine professionelle Sichtprüfung des Tankes vorgenommen. Psychische Faktoren der Krebsentstehung.

Mit dem Kranken eine solche Strategie zu entwerfen, um eventuell sogar einen Sinn in ihrem Leid zu entdecken, kann den Heilungsverlauf günstig beeinflussen. Aggressive Impulse behalten sie oftmals für sich, dafür übernimmt dann der Tumor dann das eigentlich Böse.

Damit der Krebskranke nicht ohnmächtig seinem Umfeld gegenübersteht, soll er sich mit den geistigen und geistlichen Inhalten beschäftigen, die unsere Welt bestimmen, um so möglichst umfassend die komplexe Kausalität zu begreifen, in deren Zusammenhang so mancher Krebs zu finden ist. Wenn man geheilte Krebsfälle, insbesondere Spontanheilungen, miteinander vergleicht, haben alle Beteiligten einen grundsätzlichen Lebenswandel hinter sich gebracht.

Je weniger der Wandel dem Krebskranken gelingt, um so schlechter gestaltet sich der Krankheitsverlauf. Eine realistische Lebensbilanz macht sogar noch dem Sterbenskranken mehr Angst als der Tod selbst. Die gesellschaftlichen Umstände sind ihnen leider am wichtigsten.

Krebskranke, die sind aufgebrochen um auf ihrer Weltreise zu sterben, oder sind von Deutschland nach Südspanien gewandert, oder haben ihren Wohnraum verlassen und schliefen sommers wie winters nur noch im Freien, oder ein Mann ging täglich auf eine Wiese und hatte sich dort wie eine Kuh genährt.

Sie gehörten alle zu den aufgegeben Krebsfällen und sind heute wieder gesund. In der Regel sieht das aber für die meisten Krebskranken anders aus. Der Geizige kommt zu seiner Überzeugung, alles nur noch für sich zu gebrauchen. Wer gerne bemuttert wurde, bindet jetzt das gesamte Umfeld für sich ein. Hilfsbereite Menschen glauben nicht genug getan zu haben. Der Religiöse verlängert seine Gebete. Wer gerne Schuldige sucht, sucht sie erstrecht für seine Krankheit.

So findet keine Heilung statt! Mut zur Eigeninitiative zeigt der Patient, wenn er beim Nichtansprechen der Therapie die Behandlung abbricht, wenn er plötzlich wichtigeres in seinem Leben sieht, als die letzten Wochen in Sprechzimmern und Krankenstationen zu verbringen.

Es gibt eine Geschichte, die sich so zugetragen haben soll: Eine Frau überlebte als einzige einen Flugzeugabsturz. Daraufhin hat sie sich einen lang ersehnten Kindheitstraum erfüllt und trat eine langersehnte Reise an. Am Ort ihrer Wünsche wurde sie von einem Krokodil gefressen. Die Frau hatte das falsch verstanden. Wer Glück hat, soll einfach nur dankbar sein und sich nicht noch zusätzlich belohnen. Wer aber nichts mehr zu verlieren hat, wie z. Von der Therapie einmal abgesehen, in überwiegender Zahl an Auszehrung.

Zum einen wegen der geringen Nahrungsaufnahme, in folge des Appetitverlustes und andererseits wegen einer Verwertungsstörung der zugeführten Nährstoffe, was zur Aufzehrung der Körperreserven führt. Viel zu wenig berücksichtigt wird die Cholinesterase , die uns sehr zeitig durch ihr Sinken Auskunft über die nachlassende Leberleistung informiert.

Das stete Absinken bedeutet immer ein Warnhinweis, auch wenn sich der Laborwert noch im Referenzbereich bewegt. Hier kann die Therapie nicht früh genug einsetzen. Nach "Max Gerson" sollen die Toxine, die durch den Tumor freigesetzt werden, nicht unerheblich daran beteiligt sein. Eine weitere Therapie mit den leberwirksamen Pflanzen wie Aloe, Eupatorium cannabinum Wasserdost , Quassia amara, Agrimonium eupatoria Odermennig ist anzuraten.

Die Leber zusammen mit einem Nierenbegleitprogramm zu behandeln, darf als selbstverständlich gelten. Solange das spezifische Gewicht des Morgenurins nicht unter 1.

Bromelain und Pankreasenzyme vom Schwein zum Essen , helfen die Nahrung aufzuschlüsseln. Wurde der Gewichtsverlust erfolgreich gestoppt, gehen die Ketonkörper im Urin auf null zurück. Der Kranke kann dies mit Teststreifen, die er sich aus der Apotheke besorgt, täglich selbst kontrollieren.

Gleichzeitig soll er den Urin auf seine Farbe hin begutachten. Als Ernährungsplan möchte ich folgendes empfehlen: Dazu jeweils eine Tablette mit Pankreasenzymen und Bromelain. Dazwischen verschiedene Rohkostgerichte, ausgewählt nach der Saison. Wer seine Zutaten nicht aus biologischem Anbau bezieht, für den verringert sich die Chance zu gesunden erheblich. Reagiert der Kranke auf das Essen mit Übelkeit und Erbrechen, werden die Wildkräutersäfte meist noch gut tollereiert.

Alleine reichen Sie jedoch zur Grundversorgung auf längere Zeit nicht aus. Hat der Kranke nur noch wenig Energie, bietet sich folgende Nährlösung an: Die Zutaten werden mit ml Wasser im Mixer durchmischt. Das Getränk darf ungekühlt nicht über 2 Stunden stehen. Die in der Apotheke erhältliche Sondennahrung kann ich nicht empfehlen, auch wenn die zugesetzten Vitamine vielversprechend wirken.

Auf Sondennahrung folgt häufig ein Hefepilzbefall. Wie die Diagnose gestellt wird und welche Therapie darauf folgt, habe ich auf meiner Internetseite " Mykose " ausführlich beschrieben.

Schwierig ist das Kapitel des unstillbaren Erbrechens im fortgeschrittenen Zustand anzusehen. Zu versuchen sind Pfefferminze, Ingwer und Aloe. Hier bin ich für Hinweise sehr dankbar. Da Erbrechen das Bauchwasser reduziert, bin ich mir noch nicht sicher, ob nicht hierin eine Heilungschance gesehen werden kann und alle Medikamente, die dies verhindern, einen Krankheitsschub bewirken.

Der längeren Haltbarkeit wegen werden die Öle hinterher zusätzlich erhitzt. Ein wirklich kalt gepresstes Öl hat einen intensiven Fruchtgeschmack und hält maximal 3 Monate, weil es danach ranzig wird. Die Schale fällt dann in zwei Hälften. Die Schmerzbehandlung in der Tumortherapie Tumorkranke klagen häufig über Schmerzen.

Hat der Kranke tatsächlich quälende Schmerzen oder tut ihm nur etwas weh. Beides unterscheidet sich grundsätzlich voneinander, auch wenn der mehrheitliche Teil der Bevölkerung und leider auch viele Therapeuten, unter beiden Begriffen nicht zu unterscheiden wissen. Wen wundert es dann, wenn die eingeleitete Schmerztherapie mit negativen Folgen verläuft.

Wehklagen kann ein Tumorkranker z. Bei bettlägrigen Menschen können es auch Druckstellen sein, oder ein langanhaltender Lymphstau. Bei einer ungeeigneten Bettunterlage dürften die Beschwerden in den Morgenstunden stärker als am Abend sein. Eine Haltungskorrektur bei einer schlechten Körperhaltung sorgt für eine spontane Besserung.

Das Ausstreichen von ödematösem Gewebe bewirkt Erleichterung, um nur ein paar einfache Beispiele zu nennen. Liegen die Ursachen so einfach auf der Hand, wird jeder medikamentöse Behandlungsversuch für den Kranken nur von Schaden sein.

Anders sieht es bei den sogenannten Schmerzzuständen aus. Schmerzen sind intensiver, meist andauernd und haben zermürbenden Charakter. Liegt die Ursache dieser Schmerzen tatsächlich immer am Tumor? In der Regel bestanden die Beschwerden schon lange vor der Tumorerkrankung und haben sich bis zur Diagnose nur intensiviert.

Eine genaue Befragung ist also immer angebracht! Bei andauernden Schmerzzuständen ist der Auslöser oft nicht direkt ausfindig zu machen, auch wenn er sich auf einen lokalen Bereich beschränkt und was liegt dann näher, als den Tumor dafür schuldig zu sprechen.

Ganz im Gegenteil verordnet man bei den leisesten Beschwerden dem Patienten schon einmal vorab Opiate. Standardisiertes Qualitätsmanagement nennt man diesen Blödsinn. Daraus entsteht der Eindruck, das Arzneimittel habe seinen berechtigten Sinn und die Zunahme der Schmerzen hätte man unter der Therapie nur nicht wahrgenommen.

Ein unreflektiertes Erklärungsmodell, das Glaubensbekenntnisse abverlangt. Der Versuch, den Kranken schmerzfrei sterben zu lassen, findet mehr Zustimmung als der Versuch einer schmerzhaften Heilung. In Anbetracht dessen, was Schmerzmittel auf Dauer bewirken, ist eine medikamentöse Schmerztherapie genauestens abzuwägen.

Die Schritte sollen um so kleiner gehalten werden, je länger die Arzneigabe bereits bestanden hat. Zwei bis vier Wochen sind dafür meistens erforderlich. Opiate und deren Ersatzstoffe sind nur dann einzusetzen, wenn wirklich keine Aussicht auf bessere Tage mehr zu erwarten sind. Dazu kann nur ein Therapeut raten, der den Kranken schon längere Zeit kennt und nicht ein Arzt am Klinikbett. Der prognostizierte Krankheitsverlauf verhindert die kritische Selbstreflektion.

Schmerzzustände, deren Ursache mit dem vegetativen Nervensystem im Zusammenhang steht, wie brennen, schneiden, stechen, bohren usw. Die Schmerzmittelgabe selbst, so konnte ich beobachten, ist die Ursache, die den Zustand ins Unerträgliche treibt.

Und fragen Sie bitte ihren Patienten wie sich der Schmerz im Tagesverlauf verändert. Auch hieraus können Rückschlüsse gezogen werden. Das ist aber kein Grund, alle Kranken gleich zu behandeln. Bei lokalen Ursachen und örtlich begrenzter Schmerzlokalisation müssen zuerst einmal alle physikalischen Möglichkeiten ausgeschöpft werden, insbesondere jene, die der Kranke selbst ergreifen kann.

Auch die Procaininjektion soll nicht unversucht bleiben. Ist er bereit den momentanen Zustand noch zu ertragen, oder erklärt er sich bereit Lebensqualitäten in anderen Bereichen zu opfern. Wer mit seiner Prognose mit Schlimmerem droht, erpresst den Kranken.

Was der Krankheitsverlauf noch bringen kann, hat beim Kranken nicht als müssen anzukommen. Eine nebenwirkungsfreie Arzneigabe gibt es in diesem Bereich nicht! Es ist auch keine gute Methode, die Nebenwirkungen eines Medikamentes mit einem anderen Medikament gleich mitzutherapieren, wie das heute gerne gemacht wird. Wenn man behauptet, die Opiate wirken sich nicht schädlich auf das Nieren und Lebersystem aus, so machen sie es indirekt doch.

Wenn der Kranke unter Morphium nicht mehr klagt, kann das nicht gleich als Erfolg bezeichnet werden, ohne ihn nach seinem tatsächlichen Zustand befragt zu haben. Die Kranken sind viel mehr bereit etwas zu tragen, als es hysterische Angehörige und Therapeuten glauben machen möchten. Ihre klinische Bedeutung für die Beurteilung der Therapie. Tumormarker müssen vor Beginn einer Therapie bestimmt werden, um den Therapieverlauf zu dokumentieren. Gerade, wenn belastende Therapieverfahren zur Anwendung kommen, ist es wichtig, sich den Therapieerfolg bestätigen zu lassen; denn eine belastende Therapie, die keinen Erfolg verspricht, hat erheblichen Anteil an den unangenehmen Folgen, die eine Krebserkrankung mit sich bringt.

Grundsätzlich sollte eine therapeutische Entscheidung nicht nur nach einem Tumormarker getroffen werden. Diese Feststellung sollte uns eigentlich die Theorie der Metastasenentstehung überdenken lassen. Bei vielen Tumoren werden besonders im Anfangsstadium normale Werte gemessen. Hier kann es sinnvoll sein, mehrere Tumormarker auf einmal auszutesten, um aussagefähige Tumormarker für die Verlaufskontrolle zu besitzen.

Nach der Entfernung des Tumors, bzw. Steigt der Tumormarker trotz Therapie weiterhin an, ist die Therapie zu überdenken. Nach einem halben Jahr vierteljährlich und nach einem Jahr halbjährlich. Gelegentlich lassen sich auch beim "gesunden" Menschen leicht erhöhte Tumormarker nachweisen, obwohl kein Tumor gefunden werden kann. Diese Werte haben eine leicht schwankende, aber keine steigende Tendenz.

Im Vergleich zu anderen Markern ist er sehr sensitiv und kündigt einen wachsenden Tumor häufig lange vor seinem Auftreten an. Der Serumspiegel korreliert in aller Regel mit der Wachstumsaktivität des Tumorgeschehens.

Der traurige Grund, weshalb der Marker so selten zum Einsatz kommt. Das PSA wird zur Vorsorgeuntersuchung herangezogen. Ansonsten werden allgemein keine Tumormarker zur Vorsorgeuntersuchung empfohlen, weil sie keine spezifischen Hinweise geben. Bei einer Vitalitätssteigerung verbessern sich unverzüglich die Quotienten, als auch in umgekehrter Richtung bei einem Vitalitätsverlust. Inwieweit sich die einzelnen Mineralstoffe im Normbereich bewegen, spielt dabei eine untergeordnete Rolle.

Tumorverdacht über den Eisen- Kupfer quotienten. Wer mein kleines Rechenprogramm für den Vitalitätstest nutzen möchte, sende mir eine Mail. Harald Nolternius, erschienen, finden sich Inhalte, auf die ich aufmerksam machen möchte.

Die unbehandelten Frauen bildeten deshalb keine Metastasen, weil sie eine kurze Lebenserwartung haben. Daten, welche diese Vermutung bestätigen, wurden nicht erhoben. Aus dem Buch " Gynäkologische Onkologie " von Prof.

Insgesamt kann dem Buch keine eindeutige Aussage über den Therapie-Erfolg entnommen werden, weil kein einheitlicher Terminus bestand. Die Jahre-Überlebensrate lag nur noch bei ca. Heilen und Überlebensrate scheint in der Onkologie etwas Gleichbedeutendes zu sein. An anderer Stelle wird eine dauerhafte Heilung bei Brustkrebs ausgeschlossen. Sortieren wir die Krebspatientinnen nach dem Schweregrad ihrer Erkrankung, so finden wir bei den Patientinnen mit multiplen Metastasen eine mittlere Überlebenszeit von 1,5 bis 2 Jahren, auch wenn die Therapie einzelne Tumore zum Schwinden bringt.

All diese Ergebnisse sollen die betroffenen Frauen nicht in Hoffnungslosigkeit stürzen. Halten wir uns nochmals vor Augen: In diesem Bericht finden wir zu lesen: Diese Zahlen finden sich auch in anderen wissenschaftlichen Publikationen. Alle Frauen, die ihren Brustkrebs unbeschadet überstanden oder mit einer langen Überlebenszeit zu rechnen hatten, verbindet eines gemeinsam: Das Ändern bisheriger Lebensgewohnheiten steht im Vordergrund aller Überlebenden.

Vom schlechten Ausgang der Erkrankung sind vor allen Dingen die Kranken betroffen, welche sich in die Obhut eines Therapeuten begeben und damit glauben, alles Menschenmögliche für sich getan zu haben. Diese Eigenschaft scheint auch das prognostisch schlechte Bild der einzelnen Studien zu bestimmen, denn ein selbstständiger Mensch bleibt ja nicht dort, wo ihm nicht geholfen wird.

Insgesamt stellt die mangelnde Reflektiertheit das Hauptproblem der meisten Kranken. Leider fallen alle Kranke, die unkonventionelle Wege gehen oder sich jeder Therapie entziehen, statistisch unter den Tisch. Die Ergebnisse von Prof. Bevor ein Tumor abgebaut wird, kann es kurzfristig ca. Die Tumormarker steigen dabei nicht an. Die Änderung einer individuell ausgewählten Therapie bedarf ernsthafter Überlegung und Rechtfertigung. Sie ist unvermeidbar Änderung der Therapie , wenn Unverträglichkeit oder fehlende Akzeptanz dazu zwingen.

Ferner ist offensichtliche Unwirksamkeit eine Indikation zur Therapieumstellung. Wenn mir Krebskranke, die jede Behandlung abgelehnt haben, kurz berichten würden, wäre ich sehr dankbar. Es geht nicht darum, wie lange der Kranke vordergründig leben möchte, sondern wie viel Zeit zum Leben noch verbleibt.

Ist der Mensch am Ende seines Lebens angekommen, dann dürfen wir nicht versuchen, in das Schicksal einzugreifen, sondern müssen den Tod als das begreifen, was er ist. Ein stetiger Begleiter, der beim Sterben die Hand nach uns streckt. Ja zu sagen zum Tod, sich ihm anvertrauen, das gibt dem Menschen noch einmal Kraft.

Kraft, die wir benötigen, um Abschied zu nehmen. Wer käme auf den Gedanken, den Sterbenden seines Sterbens wegen zu trösten, denn in unserem Inneren spüren wir das unverrückbare Notwendige, das da wirkt. Der Traum kündigt den nahenden Tod an!

In den tiefen Schichten der Seele steht schon fest, was kommen wird. Verdrängungsmechanismen haben im Traum keine Chance. Diese Träume machen keine Angst, wie es viele vermuten, sondern geben Kraft und Zuversicht.

Die Schemata gleichen sich immer im näheren Kulturkreis: Gas wird allerdings heute nicht nur für die Erzeugung von Wärme genutzt. Insbesondere als Brücke von fossilen zu erneuerbaren Energien im Strombereich kann Erdgas eine bedeutende Rolle spielen. Auch im Mobilitätsbereich hat Erdgas Vorteile.

Erdgas ist im Vergleich zu anderen fossilen Energieträgern klimafreundlicher, da der Einsatz mit geringeren CO2 -Emissionen einhergeht. Das deutsche Gasnetz hat insgesamt eine Länge von Für Transport und Verteilung des Erdgases sind die Rohrleitungen, aus denen sich das Gasnetz zusammensetzt, von substanzieller Bedeutung.

Sie ermöglichen die sichere Lieferung unterschiedlichster Gasmengen über weite Strecken. Das konventionelle Fracking bei der Erdgasförderung aus Sandgestein wird in Deutschland schon seit vielen Jahren angewendet und ist langjährig erprobt. Sicherheit steht beim Fracking an erster Stelle: In sensiblen Gebieten ist Fracking verboten.

Darüber hinaus hat die Bundesregierung sich klar gegen den Einsatz des sogenannten unkonventionellen Frackings ausgesprochen, für das in Deutschland noch keine Erfahrungswerte vorliegen. Aufgrund der hohen Importabhängigkeit spielen die Instrumente zur Gasversorgungssicherheit eine zentrale Rolle. Erfahren Sie mehr über die Sicherung der Gasversorgung und die Krisenvorsorge. Der deutsche Gasmarkt zeichnet sich durch eine Vielzahl privatrechtlich organisierter Marktakteure in den Bereichen Gasnetze, Speicherbetrieb und Handel aus.

Es gibt derzeit zwei Marktgebiete NCG und Gaspool , mit je einem Marktgebietsverantwortlichen — dieser sorgt für die effiziente Abwicklung des Gasnetzzugangs und des Marktgeschehens. Auf dem deutschen Gasmarkt agieren derzeit 16 Gasfernleitungsunternehmen; weitere Akteure sind die Verteilernetzbetreiber, Speicherbetreiber sowie Handelsunternehmen. Mit dem EU -Binnenmarktpaket zur Strom- und Erdgasmarktliberalisierung, zuletzt geändert mit dem Dritten Binnenmarktpaket, werden die Tätigkeitsbereiche der Marktakteure neu festgelegt.

Um den Wettbewerb zu fördern, werden die Betreiber von Gasversorgungsnetzen und Speichern vom Erdgashandel getrennt. Reguliert werden die Elektrizitäts- und Gasversorgungsnetze von der Bundesnetzagentur und den Landesregulierungsbehörden. Unterschiedliche Kostenbestandteile liegen den Preisen zu Grunde. Die Beschaffungskosten beinhalten den Gaseinkaufspreis sowie alle Transportkosten. Darin enthalten sind auch alle Kosten, die mit dem Ausbau und der Instandhaltung des Erdgasnetzes verbunden sind.

Der Erdgassteuer liegt das Energiesteuergesetz zugrunde. Mit ihm wird die Verbrauchsmenge an Erdgas in den verschiedenen Einsatzbereichen besteuert. Die Konzessionsabgabe müssen die Netzbetreiber an die jeweilige Gemeinde entrichten, da sie öffentliches Gebiet für das Verlegen und Betreiben von Gasleitungen nutzen. Für das Gasnetz zeichnet sich eine weitere wichtige und zukunftsträchtige Anwendung ab: Indem regenerativer Strom in Methan umgewandelt und in das Gasnetz eingespeist wird, könnte es als riesiger Speicher für mehrere Milliarden Kilowattstunden Energie dienen.

Derzeit laufen hierzu Forschungs- und Demonstrationsprojekte mit dem Ziel, diese Technologie in den kommenden Jahrzehnten zum Einsatz zu bringen. Stein- und Braunkohle spielen nach wie vor eine wichtige Rolle im Energiemix: Fast 22 Prozent des Primärenergieverbrauchs basieren heute noch auf diesen Energieträgern.

In der Stromproduktion gehört Kohle zu den wichtigsten Energieträgern. Rund 37 Prozent des elektrischen Stroms wurde aus Kohle gewonnen Braunkohle: Im Jahr entfielen auf die Kraftwerke rund 78 Prozent des Gesamtverbrauchs an Steinkohle, auf die Stahlindustrie rund 20 Prozent, auf das sonstige produzierende Gewerbe und auf den Hausbrand und Kleinverbraucher etwa 2 Prozent.

Der deutsche Steinkohlenbergbau befindet sich bereits seit Jahrzehnten in einem Umstrukturierungsprozess. Die Förderung sowie die Anzahl der Bergwerke und Beschäftigten verringern sich ständig.

Angesichts dieser Entwicklung sichern Einfuhren mittlerweile zu über 90 Prozent die Versorgung des deutschen Marktes mit Steinkohle und Steinkohleprodukten 50,3 Millionen Tonnen in Weitere Informationen zur Steinkohlenförderung und -subventionierung finden Sie hier.

Die Jahresförderung betrug rund ,3 Millionen Tonnen. Weitere Informationen zum Energieträger Kohle erhalten Sie hier. Deutschland ist ein traditionsreiches Bergbauland — und auch aktuell spielt der Bergbau eine wichtige Rolle. Er enthält umfassende Daten aller Produktionsbetriebe des Bergbaus in der Bundesrepublik Deutschland mit einem ausführlichen Statistikteil. Zu den wichtigsten Energieträgern in Deutschland zählt nach wie vor Mineralöl.

Neben der Wärmeversorgung und der Raffinerieproduktion ist im Wesentlichen der Verkehrsbereich von Mineralölerzeugnissen abhängig. Während in den siebziger Jahren noch mehr als die Hälfte des Primärenergieverbrauchs auf Mineralöl entfiel, sank sein Anteil in den achtziger Jahren vor allem wegen des stärkeren Einsatzes von Erdgas im Wärmebereich. Eine wichtige Rolle spielt Mineralöl für den Verkehrssektor: Die gemessen an der Verbrauchsmenge wichtigsten Mineralölprodukte waren Dieselkraftstoff 38,7 Millionen Tonnen , Ottokraftstoff 18,3 Millionen Tonnen , Rohbenzin 15,6 Millionen Tonnen , das in der Petrochemie eingesetzt wird sowie leichtes Heizöl 15,8 Millionen Tonnen.

Weitere Mineralölprodukte sind unter anderem Flugturbinenkraftstoff 10 Millionen Tonnen und schweres Heizöl 3,1 Millionen Tonnen , das in der Industrie eingesetzt wird. Seit einigen Jahren leisten auch Biokraftstoffe wie Bioethanol und Biodiesel aus Klimaschutzgründen einen Beitrag zur Energieversorgung.

Weitere Informationen zu alternativen Kraftstoffen finden Sie hier.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches