2016 – ein historisches Jahr für Bitcoin?

Die Universal Music GmbH ist eine Tochterfirma des weltweiten Marktführers in der Musikindustrie, der international operierenden Universal Music Group Intern.

Wie wir aber bei mehreren Gelegenheiten in den letzten sechs Wochen erleben konnten, begann die bullische Motivation nach Tests über diesem Niveau nachzulassen und der Kurs zog sich nach dem Bericht vom US-Arbeitsmarkt Non-Farm Payrolls wieder zurück. Eine logische Erklärung für diese Schwäche waren die durchschnittlichen Stundenlöhne, die ebenfalls in dem Report an diesem Morgen vertreten waren. So diese Entwicklung denn eintritt - wie immer gilt: Das Aktienuniversum Die unentdeckte Perle finden Sie hier nicht. Der Aktienfinder Blog bietet Grundlagenwissen, Auswertungen und Links zu lesenswerten Artikeln, die Ihnen helfen, von langfristig steigenden Kursen und Dividenden zu profitieren.

Marktnachrichten Schlagzeilen

Die Universal Music GmbH ist eine Tochterfirma des weltweiten Marktführers in der Musikindustrie, der international operierenden Universal Music Group Intern.

Ein Chart ist immer grundsätzlich absolut objektiv. Er nimmt damit an den Finanzmärkten eine absolute Ausnahmestellung ein. Nichts anderes an den Börsen dieser Welt gibt die Realität auch nur annähernd so exakt wieder. Charts können nicht umgedeutet werden. Wer an Charts zweifelt, kann auch an Verschwörungstheorien auf Basis von Kondensstreifen Chemtrails glauben oder die Welt zur Scheibe erklären.

Ohne den Blick auf diesen Chart würde ich mich an wilde Achterbahnfahrten erinnern wollen, an extreme Volatilität, Weltuntergangsstimmung und krachenden Haussen. Ein Blick auf den Chart des Dow lässt nur ein Ergebnis zu: Eigentlich ist in den letzten zweieinhalb Jahren so gut wie nichts geschehen. Allen wilden Quartalszahlen, volkwirtschaftlichen Rahmendaten, Zinsdiskussionen und Yellen-Reden, allen wilden Weltereignissen und der Dollarstärke zum Trotz hat der Dow Jones wenig mehr gemacht, als auf der Stelle zu treten.

Seine Schwankungsbreite betrug seit dem Herbst im Maximum wenig mehr als 15 Prozent. Ich empfinde diesen Gegensatz zwischen dem, was ich erinnern will und dem, was wirklich war, als extrem krass. Wer sich in dieser Zeit einfach zurückgelehnt, die Nachrichten ausgeschaltet hat und den Dow einfach mal hat machen lassen, der hat rein gar nichts versäumt - und auch noch viel Nerven gespart.

Nun lehrt nicht nur die technische Analyse, dass nichts ewig währt, und gerade deshalb wird der Chart des Dow langsam wieder richtig interessant. Die Chancen stehen also ziemlich gut, dass die letzten zweieinhalb Jahre wenig mehr waren als eine den langfristigen Aufwärtstrend seit den Nach-Lehman-Tiefs bestätigende Konsolidierungsphase, die früher oder später von weiter steigenden Kursen abgelöst werden wird.

Je länger eine Konsolidierung anhält, je öfter sie den oberen und den unteren Rand ihrer Range ausgetestet hat, desto wahrscheinlicher wird ein Ausbruch nach oben und desto nachhaltiger ist die nachfolgende Entwicklung im Normalfall. Bliebe noch die Frage, ob dieser Ausbruch über die Widerstandszone von Ich meine - relativ zur bisherigen Konsolidierungsdauer: Beispielsweise scheint nach einer Zeit, in der viele Charts der 30 Einzelwerte des Dow Jones doch sehr durchwachsen ausgesehen haben, nun bei den meisten wieder eine gute Basis vorzuliegen.

Ich rechne deshalb damit, dass der Dow Jones im Laufe der nächsten Monate seine bisherigen historischen Bestmarken überwinden und sich danach in Richtung Weil der Dow in den letzten sechs bis acht Wochen erreicht hat, was nach meinen technischen Instrumenten zu erreichen war, ist er kurzfristig überkauft.

Er hat meines Erachtens seine Möglichkeiten auf dieser Zeitskala bis aufs Limit ausgereizt. Gerade im Hinblick auf die massive von ihm erreichte Widerstandszone im Bereich der Allzeithochs zwischen 17 und 18 Punkte wäre deshalb alles andere als eine zeitlich ausgedehntere Konsolidierung untypisch und damit auch unwahrscheinlich. Aber diese Konsolidierung wird vorbeigehen, und dann dürfte der Ausbruch im Idealfall noch vor der Sommerpause geschehen.

So diese Entwicklung denn eintritt - wie immer gilt: Gerade diese latent positive Einschätzung von Wall Street ist in meinen Augen eine unabdingbare Voraussetzung für eine grundsätzlich positive Einschätzung unseres heimischen Index, wie ich sie an dieser Stelle vor einer Woche präsentiert habe.

Der Dow hat sich in den letzten zwölf Monaten weit besser geschlagen als der Dax. Es muss fraglich bleiben, ob sich daran etwas ändern wird. Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben. Der technische Analyst Heribert Müller macht wieder einmal eine gewagte Prognose: Er sieht den Euro im Abwärtstrend — entgegen der Mehrheitsmeinung vieler Banken. Legen Sie zudem so viele eigene Filter und Merkzettel an, wie Sie benötigen. Definieren Sie eigene Rankings. Jede Aktie wird daraufhin bewertet und mit einer Punktzahl versehen.

Die Punktzahl spiegelt wieder, inwiefern eine Aktie ihrer persönlichen Anlagestrategie entspricht. Die Berechnung des Rankings ist vollkommen transparent. Dennoch spielt auch der Kaufpreis eine Rolle. Deshalb berechnet der Aktienfinder parallel mehrere sogenannte Fair Values für jede Aktie und vergleicht diese mit dem aktuellen Kurs. Die unentdeckte Perle finden Sie hier nicht.

Dafür jedoch hunderte von Aktien solider Unternehmen, die ihre Gewinne und Dividenden seit Jahrzehnten erhöhen. Es finden sich im Aktienfinder aber auch erfolgreiche Aktiengesellschaften aus Asien und Australien wieder. Die einfache Mitgliedschaft ist kostenlos und liefert bereits einen deutlichen Mehrwert.

Sie wollen wissen, welche Unternehmen seit 25 Jahren und länger Jahr für Jahr ihre Dividende erhöhen? Über Aristokraten finden Sie hier.

Ihnen kann die Dividende nicht hoch genug sein? Sie wollen ihre Dividenden für das Gesamtjahr planen? Der Dividendenkalender sagt Ihnen, in welchem Monat ihr Anspruch entsteht und wann die Ausschüttung ist. Sie wollen Dividendenaktien günstig kaufen? Hier erkennen Sie aktuelle Bewertung anhand der Relativen Dividendenrendite. Der Aktienfinder-Kanal bietet Aktienanalysen, Hintergrundwissen zur fundamentalen Aktienbewertung und weitere Videos mit Hingergründen zum Aktienfinder und der Finanzcommunity.

In der Facebookgruppe Aktien-Wachstumsstrategie bleiben Sie rund um den Aktienfinder auf dem Laufenden und können über die Umsetzung ihrer eigenen Wachstumsstrategie mitdiskutieren. Der Aktienfinder Blog bietet Grundlagenwissen, Auswertungen und Links zu lesenswerten Artikeln, die Ihnen helfen, von langfristig steigenden Kursen und Dividenden zu profitieren.

Der Aktienfinder hat in der Finanzcommunity seine Spuren hinterlassen. In den Testimonials finden sich viele weitere Sympathiebekundungen zum Aktienfinder. Was hier anders läuft Nur langfristiges Gewinnwachstum führt zu nachhaltig steigenden Dividenden und Kursgewinnen.

Deshalb steht bei uns das Gewinnwachstum an erster Stelle und nicht die Dividendenhistorie oder Ausschüttungsquote. Was Sie anderswo nicht sehen Kennzahlen sind wichtig. Doch sind sie leider auch abstrakt. Deshalb zeigen wir Ihnen alle Fundamentaldaten von Bedeutung in interaktiven Charts. Denn die richtigen Bilder sagen mehr als Kennzahlen. Qualitätsaktien für jedermann Kaufen Sie nicht irgendwelche Aktien. Created with Highcharts 6. Qualitätsaktien günstig kaufen Aktien kaufen um jeden Preis?

Transparenz bei der Bewertung Durch Vergleich historischer zu aktueller Bewertung lässt sich das Preisniveau einer Aktie leicht nachvollziehen. Gewinnherkunft Umsatz und Margen bestimmen den Gewinn. Renditen Aus einem schlechten wird selten ein gutes Investment. Kaufen Sie Aktien, die zu Ihnen passen Was soll es sein? Der Aktienfinder Der Aktienfinder gibt alle Aktien in einer sauber formatierten, interaktiven Tabelle wieder.

Persönliche Rankings Definieren Sie eigene Rankings. Das Aktienuniversum Die unentdeckte Perle finden Sie hier nicht. Ein lohnendes Investment Mitglieder finden ihre Aktien hier.

Dividendenaristokraten Sie wollen wissen, welche Unternehmen seit 25 Jahren und länger Jahr für Jahr ihre Dividende erhöhen? Hohe Dividenden Ihnen kann die Dividende nicht hoch genug sein? Dividendenkalender Sie wollen ihre Dividenden für das Gesamtjahr planen?

Relative Dividendenrendite Sie wollen Dividendenaktien günstig kaufen? Facebook In der Facebookgruppe Aktien-Wachstumsstrategie bleiben Sie rund um den Aktienfinder auf dem Laufenden und können über die Umsetzung ihrer eigenen Wachstumsstrategie mitdiskutieren. Stimmen aus der Finanzwelt. Zeigt die Über- oder Unterbewertung basierend auf dem Gewinnwachstum des Unternehmens 'Fair Value Wachstum' an, wobei stets die 5 letzten Jahre vor dem Jahr berücksichtigt werden, für welches der Fair Value berechnet wird.

Im Falle eines negativen Gewinns werden Prozent ausgewiesen.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches